Heute ist Startschuss 🚀 meiner 5️⃣5️⃣ Zuckerfrei-Tipps!

Hier findest du Tipp #1-10. Die 55 Tipps sind Teil einer Serie, die ich hier nach und nach einstellen und verlinken werde.
Wir starten mit einem Oldie but Goldie, der für viele meiner Teilnehmer der erste Schritt war, in Richtung zuckerfreie/zuckerarme Ernährung.

 

Nimm bei Kochen und Backen einfach 1/3 weniger Zucker. Die meisten werden es kaum merken und das Rezept funktioniert mit einem Drittel weniger immer noch!

 

Lies Etiketten gründlich!

Etiketten lesen, gerade in der Umstellung auf eine zuckerfrei(er)e Ernährung super zeitraubend, aber unumgänglich!
Leider ist es zur Zeit noch nicht gewollt, dass Verbraucher auf einen Blick sehen, wie viel Zucker enthalten ist.
Mein „Lieblings-Aufreger“ ist ein Babybrei in dem über 30% Zucker enthalten sind. Auf dem Etikett nur zu erkennen wenn man sich wirklich auskennt, denn es ist nicht in der Zutatenliste aufgeführt!!
Unfassbar oder???

 

Um wirklich fit im Etiketten lesen zu werden musst du nicht nur auf die Inhaltsstoffe achten, sondern auch auf die Angabe Kohlenhydrate davon Zucker!
Ist der Zuckergehalt dort hoch: Finger weg!

 

Im Schnitt nimmt jeder von uns 80-100g Zucker am Tag zu sich😱!

Vielleicht lehnst du dich entspannt zurück und denkst:
„So viel Süßkram esse ich nicht!“
Dann kommt hier die schlechte Nachricht:
Der meiste Zucker den wir am Tag zu uns nehmen steckt in Fertigprodukten. In Fertigprodukten in denen wir es vielleicht noch vermuten wie zum Beispiel in Frühstücksceralien, aber auch in denen wir es so gar nicht vermuten. Von der Grillsauce bis hin zum Balsamico-Essig, die Zuckerfallen des Alltags lauern überall!
Auch vermeintlich gesunde Produkte entpuppen sich in vielen Fällen als wahre Zuckerbombe!

Für meine Kursteilnehmer habe ich extra eine große Liste an zuckerfreien Produkten erstellt.  Diese werden wir gemeinsam immer weiter ergänzen.

 

Be Sugarfree Queen!

Ist dir das auch schon passiert? Du hast nur über das Thema: Weniger Zucker laut nachgedacht und schwupps, findest du dich in der „Über- Helikoptermutter-Ecke“ wieder.
Dabei willst du doch nur eins!
Einfach eine gute Ernährung für dein Kind!

Wie wirst du aber nun zur Sugarfree Queen. Der Mutter zu der alle gerne zum Essen kommen. Wo es niemanden stört, dass kein oder wenig Zucker im Kuchen ist?
Wie zu der Person die nach Rezepten gefragt wird, statt kritisch beäugt?

Ein Geheimnis der Sugarfree Queen ist es unbeirrbar ihren Weg zu gehen, zu schweigen, zu lächeln und zu winken .
Aber Scherz beiseite. Es ist tatsächlich so!
Geh deinen Weg, vielleicht erst mal nur für dich. Lächele geheimnisvoll statt jedem zu erzählen, dass kein Zucker enthalten ist und wenn sie dann mehr wissen wollen, dann erzähle es ihnen! Vorher nicht!

 

Warum empfehle ich teuren, einmal um die Welt geflogenen Kokosblütenzucker?

Wäre es nicht besser komplett auf Süßungsmittel zu verzichten.

Die Antwort ist einfach: Ja! Wäre es!
Aber wenn du Kinder hast, sind die Realitäten oft anders.
Da geht es nicht darum zu 100% zuckerfrei zu sein, sondern ganz klar um Schadensbegrenzung!
80-100g Zucker nehmen wir am Tag im Schnitt zu uns.
Ich bin mir sicher, dass viele Kinder sogar weit mehr Zucker zu sich nehmen, denn die Kinderwelt ist süß!

Was nutzt uns der beste, mit Apfelmus gesüßte Kuchen, wenn er nicht gegessen wird?
Wenn Kinder keine Lust haben bei zuckerfrei mitzumachen, weil es aus ihrer Sicht nicht erstrebenswert ist, denn es bedeutet nur Verzicht und Ausgrenzung!

Kokosblütenzucker in kleinen Mengen ermöglicht uns einen Zwischenschritt. Denn und das ist der Grund warum ich und die meisten meiner Teilnehmer Kokosblütenzucker verwenden:

Es triggert den Blutzuckerspiegel nicht so wie die meisten anderen Zuckeralternativen!

Möchtest du dir meine Unterstützung beim der Umsetzung sichern? Dann komm in meinen Kurs:

🌼Zuckerfrei leben mit Kindern:

1. Nach dem Kurs hast du alle Basics des zuckerfreien Lebens drauf. Du weißt welche Zuckeralternativen für dich/euch in frage kommen, wie du Etiketten richtig liest und hast ein riesiges Portfolio an zuckerfreien Produkten. Nach dem Kurs wird Einkaufen für dich sehr viel schneller gehen, weil du genau weißt ,was du kaufen willst. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

2. Du hast viele tolle zuckerfreie Rezepte für deine Familienküche. Die sich schnell Zubereiten lassen. Denn in meinem Kurs gibt es nicht nur eine zuckerfrei Anleitung, sondern auch jede Menge Tipps und Tricks zur Küchenorganisation.

3. Du hast nach dem Kurs jede Menge gute Strategien wie du den Kampf am Familientisch, um gesunde Ernährung, beendest. Nicht über Nacht, aber Schritt für Schritt, damit niemand überfordert ist.

4. Nach dem Kurs meisterst du Gespräche mit deinem Partner, Freunden und Erziehern souverän.

5. Du kannst nach dem Kurs selbstbestimmt deinen Weg gehen. Egal was deine vorrangige Motivation ist zuckerfrei zu gehen: Abzunehmen, deine Kinder zuckerärmer zu ernähren, gesunde Ernährung für alle….du weißt danach wo es für dich langgeht.

Und das Allerbeste:

🌼Der Kurs hat keine zeitliche Limitierung!

▶️Alle Inhalte bleiben dir erhalten.
▶️Auch meine Unterstützung ist dir in der Facebook-Gruppe sicher! Jeder Zeit, egal wann du den Kurs gekauft hast!
▶️Und natürlich leite ich dich in den ersten 6 Wochen per E-Mail durch den Kurs!

Zuckerfreier leben bedeutet: Im Voraus Planen!

Anders geht es leider nicht!
Denn die größten Zuckerfallen lauern nun mal in Fertigprodukten.
Vielleicht denkst du jetzt: Für sowas habe ich keine Zeit!
Dann kommt hier die gute Nachricht: Planen spart Zeit!
Gerade wenn du einen hektischen Alltag hast, ist Planen die Rettung. Nicht nur das du direkt einplanen kannst eine größere Menge z.B. Kartoffeln zu kochen und dann mit nur ein paar Minuten Mehraufwand die folgenden 1-2 Tage.

Planen kostet Zeit, aber Planen schenkt dir auch ganz viel Zeit, weil du seltener einkaufen musst.
Planen spart Geld, denn du kaufst nichts mehr ein, was du nicht brauchst!

Meine besten, nerdigen Küchentricks erwarten dich hier.

Süße mit Früchten

Wann immer möglich versuche mit Früchten zu süßen.
Ich nutze bei den Trockenfrüchten hauptsächlich
Datteln, Rosinen und Aprikosen.

Bei frischen Obst ersetzen dir reife Bananen und Apfelmus nicht nur den Zucker, sondern auch das Ei.

Noch mehr zum Thema: Süßen mit Früchten erfährst du in meinem  Kurs: Zuckerfrei leben mit Kindern.

Bananen-Muffins 

  • 3 Bananen reife, ca. 300g
  • 200 g Vollkornmehl oder 1050
  • 125 g (vegane) Butter oder Rapsöl
  • 1 TL Backpulver gestrichen
  • 1 TL Natron gestrichen
  • 1/2 TL Vanille gemahlen

  1. Bananen pürieren und zur Butter geben. 

  2. Backpulver, Vanille und Mehl vermischen und dazu geben. Mehl unter rühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Eventuell noch etwas Mineralwasser dazu geben wenn der Teig zu zäh ist.

  3. In Muffinförmchen geben und bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen

Vielleicht der wichtigste Tipp von allen: Hab Spaß daran Zucker zu reduzieren!

Sieh es als Chance, als Weg und nicht als eine Plage die dein Leben weniger lebenswert macht.

Meine Teilnehmer berichten mir immer wieder wie viel besser es ihnen ohne Zucker geht.

Wie viel mehr Energie sie haben und das es Spaß macht!

Also geht mit viel Freude an deine Ernährungsumstellung.

Es ist ein Abenteuer, eine Reise und hat nichts immer immer währenden Verzicht und spaßbefreitem Leben!

Wenn was nicht so klappt, nicht schlimm!

Schwamm drüber und weiter geht es.

Steck deine Kinder mit deiner Freude an.

Geh gemeinsam mit anderen auf deine Zuckerfreie Reise.

Habe gute, schnelle Rezepte!

Gute Rezepte sind ein wichtiger Baustein wenn du an Zucker reduzieren willst. Einfach mal kaufen geht in vielen Fällen nicht!

Viel selber machen heißt jedoch nicht, dass du Stunden in der Küche stehen musst.

Auch wichtig, deine Kinder müssen deine Rezepte lecker finden, sonst ist die schönste Ernährungsumstellung zum scheitern verurteilt. Deshalb findest du viele Rezepte auf meinem Blog und in meinen Challenges.

In meinem neuen Kurs: „Zuckerfrei leben mit Kindern“ ist deswegen mein neues Buch : Abenteuer Küche als E-Book mit dabei. So hast du direkt 85 tolle Rezepte zum Starten. Außerdem habe ich dir 2 Wochen, samt Einkaufsliste, vorgeplant.

Lass jedem sein Tempo!
Was sich nicht unbedingt nach einem zuckerfrei Tipp anhört, ist für die Umsetzung wichtig, wenn du die Ernährung innerhalb deiner Familie umstellen willst.

Vielleicht hast du beschlossen an Zucker zu reduzieren. 
Und nun stehst du vor diesem Projekt, von dem niemand so richtig begeistert ist.
Deshalb sei geduldig, wenn nicht alle aus dem Hemd springen, vor lauter Begeisterung.
Erwarte nicht von deiner Familie, dass sie mit Feuereifer dabei sind. Denke immer daran:

Sie haben das nicht gewollt!

Wenn du merkst, dass du mit deiner zuckerfreien Idee niemanden begeistern kannst, mache es erst einmal für dich. Überlege wo du Zucker reduzieren kannst, ohne das es jemand merkt.
Halte nach leckeren Zuckerfreien Rezepten Ausschau.
Wenn deine Familie merkt, dass es schmeckt. Das es ihnen an nichts fehlt, es ihnen vielleicht sogar besser geht mit deiner zuckerfreien Küche, dann hast du gewonnen!
Aber bis dahin gilt es das Tempo der anderen zu respektieren.

Möchtest du dir meine Unterstützung beim der Umsetzung sichern? Dann komm in meinen Kurs:

🌼Zuckerfrei leben mit Kindern:

1. Nach dem Kurs hast du alle Basics des zuckerfreien Lebens drauf. Du weißt welche Zuckeralternativen für dich/euch in frage kommen, wie du Etiketten richtig liest und hast ein riesiges Portfolio an zuckerfreien Produkten. Nach dem Kurs wird Einkaufen für dich sehr viel schneller gehen, weil du genau weißt ,was du kaufen willst. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

2. Du hast viele tolle zuckerfreie Rezepte für deine Familienküche. Die sich schnell Zubereiten lassen. Denn in meinem Kurs gibt es nicht nur eine zuckerfrei Anleitung, sondern auch jede Menge Tipps und Tricks zur Küchenorganisation.

3. Du hast nach dem Kurs jede Menge gute Strategien wie du den Kampf am Familientisch, um gesunde Ernährung, beendest. Nicht über Nacht, aber Schritt für Schritt, damit niemand überfordert ist.

4. Nach dem Kurs meisterst du Gespräche mit deinem Partner, Freunden und Erziehern souverän.

5. Du kannst nach dem Kurs selbstbestimmt deinen Weg gehen. Egal was deine vorrangige Motivation ist zuckerfrei zu gehen: Abzunehmen, deine Kinder zuckerärmer zu ernähren, gesunde Ernährung für alle….du weißt danach wo es für dich langgeht.

Und das Allerbeste:

🌼Der Kurs hat keine zeitliche Limitierung!

▶️Alle Inhalte bleiben dir erhalten.
▶️Auch meine Unterstützung ist dir in der Facebook-Gruppe sicher! Jeder Zeit, egal wann du den Kurs gekauft hast!
▶️Und natürlich leite ich dich in den ersten 6 Wochen per E-Mail durch den Kurs!