So essen Kinder mehr Gemüse!

Meine Suppe ess` ich nicht!

Ein leidiger alter Spruch, der jedoch noch nie so viele Kinder betroffen hat wie heute. Aber warum essen Kinder heute weniger Gemüse als früher? Wieso sind unsere Kinder so „picky“ was das Essen anbelangt und WIE kann ich es abstellen?

So essen Kinder mehr Gemüse!

Drei ganz einfache Tipps, mit denen du gleich anfangen kannst und schnelle Erfolge erzielen wirst!

1. Koche kein gesundes Essen!

Hääähhh, wie meint sie denn das?

Ganz einfach: isst du Dinge, weil sie gesund sind, oder weil sie lecker sind?

Richtig, du isst sie, weil sie lecker sind! Niemand sagt nach einem tollen Essen: Wahnsinn, war das gesund!

Deshalb ist dein Essen ab heute nicht mehr gesund sondern lecker! Kinder interessiert es nicht, ob Essen gesund ist oder nicht. Es muss gut schmecken!

Du isst auch nur das, was dir schmeckt und du isst es nicht, weil es gesund ist. Aber Moment, das bedeutet jetzt im Umkehrschluss nicht, dass es ab heute nur noch Schokolade und Pommes gibt!

Nein, es bedeutet, dass du deinem „gesunden“ Essen, ab heute einen anderen Wert gibst. Es ist nicht gesund, sondern lecker. Es sieht toll aus ( wenn nicht, arbeite dran 😉 ), es knackt, es ist frisch, es ist lecker!!!! Und im Zweifel ist auch mal nicht genug davon da oder es ist mal ganz speziell nur für dich!

2.  Verbiete keinen Nachtisch!

Wie oft hast du schon gesagt, dass es erst Nachtisch gibt, wenn aufgegessen worden ist. Klar, ich verstehe, warum du es machst.

Ich musste mich früher auch durch verhasstes Gemüse futtern um an meinen heiß geliebten Nachtisch zu kommen. Aber was ist dadurch passiert? Gemüse war nur Mittel zum Zweck. Ich habe es gegessen, obwohl ich es nicht mochte oder schon satt war. Also war Gemüse grundsätzlich doof, während der Nachtisch das Ziel schlechthin war. Das Ziel, für das man alles aufisst, egal ob man es mag oder nicht. Schon satt? Egal – ich will Nachtisch!!!!

Verstehst du, was ich meine? Der Nachtisch bekommt eine viel zu hohe Wertigkeit dadurch. Er ist das, wonach man streben muss und wenn man sich einmal so weit gefuttert hat, dann kann man gleich auch richtig zuschlagen: Denn man hat ja „aufgegessen“.

Mein Tipp: lass dein Kind so viel von der Mahlzeit essen, wie es mag und dann gibt es Nachtisch. ABER! Es gibt dann keinen Nachtisch zum sattessen. Es gibt eine kleine Portion, wie für alle anderen auch!

3. Hunger ist der beste Koch!

Wenn du möchtest, dass dein Kind mehr Gemüse isst, vermeide unnötige Zwischenmahlzeiten.

Wichtig dabei, natürlich brauchen Kinder 3 Hauptmahlzeiten und 1-2 Zwischenmahlzeiten.

Heute ist es aber leider so, dass Kinder immer und überall essen. Im Buggy, vor dem Kursraum, in der Umkleidekabine. Im „Mütter-Ranking“ kann man nur was werden, wenn man immer genügend Tupperware mit: Äpfelchen, Keksen und Reiswaffeln am Start hat!

Wow, so ein Bord-Bistro hätte ich für mich auch gerne immer am Start ;-).  

Mach dir das Leben einfach! Nimm nicht überall etwas zu Essen mit hin! Werde dir dessen bewusst, dass dein Kind, je nach Alter nur ca. 1.000 kcal verbraucht. Die sind schnell erreicht.

Apfelsaft hat auch ganz viel Zucker, natürlich ist das alles Fruchtzucker, ABER es ist Zucker ohne Ballaststoffe. Dein Kind würde nie 2 Äpfel essen, weil es viel zu viel wäre. Es kann aber locker die Kalorien von 2 Äpfeln trinken!

Wenn du also möchtest, dass dein Kind mehr Gemüse isst, spare an dem, was es zwischendurch zu essen gibt. Kinder können ab einem Jahr mit einem Bedürfnisaufschub klarkommen.

Natürlich keine Stunden, aber es muss nicht in der Umkleidekabine oder im Buggy ständig gegessen werden.

Hinterfrage, warum gegessen wird:

  • Weil du dem Kind eine Freude machen möchtest?
  • Weil das Kind beschäftigt ist?
  • Oder hat dein Kind wirklich Hunger?

Kinder, die Hunger haben, essen auch mehr Gemüse und andere „unliebsame Dinge“. Ein Kind, das „fast“ satt ist, kann es sich leisten, kaum oder gar nicht zu essen, denn es weiß, es bekommt ganz sicher innerhalb der nächsten Stunde ein neues Angebot!

Du bestimmst, wie die Ernährung deines Kindes aussieht. Ich kann dir dabei helfen, die Ernährung deines Kindes und der ganzen Familie stressfrei und gesund zu optimieren.

Du willst direkt loslegen und richtig mit mir arbeiten, um eure Familienernährung auf das nächste Level zu heben?

JA! Dann komm in meinen Kurs: Abenteuer Küche – Werde Besser-Esser! Klick hier um mehr zu erfahren.

Und natürlich bin ich super neugierig, wie dir meine Tipps gefallen haben. Wie schaffst du mehr Gemüse auf den Tisch? Oder was brauchst du noch an Tipps, um deine Ernährung voran zu bringen.

Schreib mir deine Erfahrungen.

Kennst du schon mein Kochbuch?

Hier findest du viele tolle Rezepte für deinen Familientisch.

Übrigens: Wenn du den Kurs buchst, bekommst du „Abenteuer Küche“ kostenlos als E-Book und noch weitere Boni.

Hey, ich bin Nicola!

Gemeinsam machen wir deinen Esstisch zu einem Ort, wo mit Spaß gesund gegessen wird, ohne dass du dafür stundenlang in der Küche stehen musst.

nicola-portrait-freigestellt

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du erhältst Tipps und Tricks rund um die Themen X und Y. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.